© South Africa Tourism

Rooibos goes for goal!

(Cocktails mit Rooibostee)

Seite ausdrucken

Die WM in Südafrika -  fröhlich, bunt, laut! Die schönste WM aller Zeiten - auch wenn wir nicht als Weltmeister vom Kap zurück kamen. Das Nationalteam von Südafrika war damals nicht das fitteste und schied zackig aus. Dabei gibt es am Kap einen Fitmacher, der garantiert nicht unter das Doping-Gesetz fällt: Rooibostee! Die Kombination von rund 200 Inhaltsstoffen setzen das südafrikanische Nationalgetränk in der Liga der gesundheitsfördernden Lebensmittel auf einen der oberen Tabellenplätze. Rooibostee ist ein idealer isotonischer Durstlöscher für Sportler. Aber auch als Nervenstärkung für die Fankurven vor dem Bildschirm ist Rooibos bestens geeignet – und zwar am genussvollsten in Form von köstlichen Cocktails und Longdrinks. Hier ein paar Steilvorlagen von mir für die Cocktailfans unter Euch, die durch ein kreatives Zuspiel von Euch in weitere Volltreffer verwandelt werden können. 

Hot Laduma – immer gut für einen Volltreffer!

Das Spiel  plätschert so vor sich hin, die Fans greifen zu ihren Vuvuzelas und fordern lautstark temperamentvollere Aktionen auf dem Rasen? Dann landet die südafrikanische Angriffsspitze aus Kapitän Rooibos und Stürmer Amarula, unterstützt vom zugekauften spanischen Mittelfeldspieler Licor 43 und der heißen Geheimwaffe Chili, garantiert einen feurigen Volltreffer. Laduuuuma! Tooooor!

ZUTATEN

4 cl kalter Rooiboostee
3 cl Amarula
3 cl Licor 43
1 kleine getrocknete Chilischote
Eiswürfel

ZUBEREITUNG 

Chilischote im Mörser grob zerstoßen. Zwei Messerspitzen davon mit den anderen Zutaten im Coblershaker kurz und kräftig shaken und in ein Martiniglas abseihen. Als Deko eine frische Chilischote.

 

© Michael Quack www.visualpursuit.de

Half-Time Highball – der Energizer für die Halbzeit!

© Michael Quack www.visualpursuit.de

Die Spieler sind ausgepowert in der Kabine, die Fans hängen vom Anfeuern matt in den Seilen? Da kommt mit dem Half-Time Highball ein Cocktail ins Spiel, der ohne Umdrehungen alle wieder auf Touren bringt und die Nerven für die zweite Halbzeit stärkt. Der Rooibos liefert reichlich Mineralstoffe und Spurenelemente, der Orangensaft sorgt für den Nachschub von Vitamin C (das auch den Kater nach der Siegesfeier vertreibt), die Aprikosen steuern das nervenstärkende Vitamin B5 (Niazin) bei und die Gewürze regen den Kreislauf an. Alle wieder fit nach dem leckeren Energizer? Shosholoza, go for goal!  

Übrigens: Der Longdrink ist auch bestens für die Nachwuchsförderung geeignet. 

ZUTATEN

1 Beutel Rooibostee
4 cl Orangensaft
4 cl Aprikosensaft
1 kleines Stück Ingwer geschält
1 Stange Zimt
1 Messerspitze Muskatnuss
4-5 Eiswürfel

ZUBEREITUNG

Eine Tasse Rooibostee aufbrühen und erkalten lassen. Mit Ingwer, Zimt und Muskatnuss in einem Topf noch mal aufkochen und zehn Minuten ziehen lassen. Danach den Tee durch ein feines Sieb gießen und wieder erkalten lassen. Orangen- und Aprikosensaft verrühren. Eis in ein Highballglas geben, zuerst den gewürzten Rooibos und dann die Saftmischung darüber gießen. Mit Trinkhalm servieren.

African Match – das afrikanische Dreamteam

Das Spiel läuft rund, könnte aber noch spannender werden. Da bringt das neue Dreamteam aus Südafrika und Mauritius erfrischende Würze ins Spiel. Eine treffsichere Kombination! Rooibos und Green Island Spiced Gold bieten ein aromenstarkes Kurzpass-Spiel, das dank des Zuspiels der Limone so richtig erfrischend rüberkommt. 

ZUTATEN

5 cl kalter Rooibostee
3 cl Green Island Spiced Gold (aromatisierter Rum aus Mauritius, alternativ: Sailor Jerry Spiced Vanilla Rum oder Captain Morgan Original Spiced Gold)
1 Limette
1-2 TL Brauner Zucker
Crushed Ice

ZUBEREITUNG

Limette achteln, mit den Zucker in einen Tumbler geben und mit einem Stößel leicht zerdrücken. Rooibos und Rum in einem Gefäß mischen und darüber gießen. Deko: ein Zweig Zitronenmelisse.

 

 

Rooi-yal Cup – let’s celebrate!

© Michael Quack www.visualpursuit.de

Die Spannung steigt! Wer kommt ins Finale? Da muss neue Farbe und Temperament ins Spiel – und ein bisschen gezaubert werden darf nun auch! Und dafür wurde das Team des Rooi-yal Cup aufgestellt! Der prickelnde Stürmer Rosé stammt wie Libero Rooibos direkt vom Kap, wo im Greenpoint-Stadion das erste Halbfinalspiel über den Rasen rollte. Der Zauberer des hochklassigen Teams ist  Hibiskus, der noch mehr Farbe und Pep ins Spiel bringt. Und den holen wir aus Durban an der südafrikanischen Hibiskusküste, schließlich findet bzw. fand das zweite Halbfinale im Durbaner Moses Mabhida Stadion statt. Also quasi ein Heimspiel, das auch optisch zelebriert werden muss! Das Auge spielt ja mit!  

ZUTATEN

8 cl eiskalter Rooibos
10 cl eiskalter südafrikanischer Rosé-Sekt halbtrocken
2 cl kalter Hibiskus-Sirup
1 Hibiskusblüte (in Sirup eingelegt)

ZUBEREITUNG

Rooibos mit Hibiskus-Sirup verrühren, in eine Sektflöte geben und mit dem Sekt aufgießen. Hibiskusblüte auf einen dünnen Trinkhalm, ein Holzstäbchen oder ähnliches aufspießen und auf den Glasrand legen.

Infos zu Rooibostee findet Ihr hier