© Löwensenf

LÖWensenf-Süppchen

(Lauchsuppe mit LÖWensenf)

Seite ausdrucken

Aber Hallo! Das WM-Quali-Spiel von Jogi’s Jungs gegen die Tschechen war ja wohl mal ein echtes Schmankerl aus dem fußballerischen Delikatessenladen! Das hab ich mir, obwohl mir die Länderspiel-Pause echt nicht in den Kram passte, mit größtem Vergnügen reingepfiffen. Danke Jungs! Danke Jogi – auch für Deine mit eleganter Lässigkeit ausgeführten Ballweitergabe mit der Hacke. Saucool! Da habe ich mich mal gleich durch meine Rezepte-Sammlung gewühlt, um ein passendes Schmankerl für den nächsten Auftritt von Jogi’s Jungs zu finden. Und das kann nur das Rezept für das so schlichte wie ergreifende LÖWensenf-Süppchen sein! Das erwärmt den Leib, während das Spiel von Jogi's Jungs die Seele erwärmt. Und für die Zubereitung braucht man nur ein paar Minuten länger, als unser Bomber Müller für sein 1. Tor in der 13. Minuten beim Spiel.

ZUTATEN
für 4 Weltmeister-Fans

1 Stange Porree
2 EL Butter
2 EL Mehl
1 Liter Gemüsebrühe
250 g Crème fraîche
3-4 EL Löwensenf Extra
Salz
1-2 TL Zucker

ZUBEREITUNG

  1. Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden.
  2. Butter in einem Topf erhitzen, Porree dazugeben und andünsten.
  3. Mehl überstäuben, Brühe angießen, aufkochen und ca. zehn Minuten bei geringer Hitze garen.
  4. Crème fraîche und Senf unterrühren und mit Salz und Zucker pikant abschmecken. 
  5. Die Suppe nach Wunsch mit einem Topping aus in etwas Brühe gegarten Senfkörnern, frischen Porreeringen und Kräutern garniert servieren.

TIPP
Dazu schmeckt knuspriges Bauernbrot und ein leckeres Würstchen, wie z.B. die Krakauer oder Wiener von Lecker & Liebe.