© Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM)

Herbst-Minestrone - bayrisch abgefälscht

(Bayerische Minestrone mit Brezencrostinis)

Seite ausdrucken

Die Bayern sind zwar derzeit noch an der Spitze der Bundesliga, kochen aber auf deutschen Rasen ziemlich dünne Süppchen. Scheint, als sei Ancelotti noch nicht so richtig in Bayern abgekommen. Da helfen wir Foodballer doch gerne weiter. Und bieten dem Gourmet-Trainer mal mit einer Minestrone einen Küchen-Klassiker aus Italien den wir aber auf die bayrische Tour abfälschen. Vielleicht hilft's Ancelotti beim Eingewöhnen in die Bazi-Kultur. Wenn nicht, auch nicht schlimm. An der Suppe wird's aber nicht liegen, die wird nämlich auch eingefleischten Bayern-Gegnern schmecken.  

ZUTATEN
für 4 Italiener, die Bayern werden wollen

200 g dicke Bohnenkerne (frisch oder TK)
1-2 Knoblauchzehen
1 TL Kümmel oder Fenchelsamen
2-3 Zweige Zitronenthymian- oder Thymian
1/4 Bund Majoran
1/2 Lauchstange
1/2 Fenchelknolle
1  Gelbe Rübe oder Möhre
1 große Tomate
40 g Butter
50 ml Weißwein
1 l Brühe
1 1/2 Brezenstangen
1/2 Bund Petersilie
60 g Allgäuer Bergkäse
Salz
Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Knoblauchzehen schälen und mit dem Kümmel fein hacken.
  2. Thymian und Majoran waschen, trocken schütteln und die Blättchen abstreifen.
  3. Lauch und Fenchel putzen und in feine Ringe bzw. in dünne Scheiben schneiden.
  4. Gelbe Rübe schälen und in kleine Würfel schneiden.
  5. Die Tomate am Stielansatz kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und kurz abschrecken.
  6. Die Haut der Tomaten abziehen, die Früchte vierteln, dabei auch die Kerne entfernen, das Fruchtfleisch in Streifen schneiden.
  7. 2 TL Butter in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Kräuter kurz darin anschwitzen.
  8. Das vorbereitete Gemüse und die dicken Bohnen dazugeben, kurz dünsten und mit Weißwein ablöschen.
  9. Mit der Brühe aufgießen, zum Kochen bringen und 10 Minuten sanft garen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. In der Zwischenzeit die Brezenstangen in dünne Scheiben schneiden und in der restlichen Butter von beiden Seiten goldbraun braten, auf Küchenpapier abtropfen.
  11. Die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und grob hacken.
  12. Den Allgäuer Bergkäse reiben.
  13. Minestrone auf die Teller verteilen und mit reichlich Käse und Petersilie bestreuen, mit Brezencrostinis garnieren.

Tipp
Dicke Bohnen sind besonders lecker, wenn man die Schale um die einzelnen Bohnenkerne herum entfernen. Das geht am einfachsten, wenn man die Bohnenkerne vorher kurz blanchiert und abschreckt. 800 g dicke Bohnenkerne (Saubohnen) ergeben dann nach dem Schälen ca. 200 g Bohnenkerne.

Quelle: Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM)