Hau die Pille rein

(Asiatische Tatarbällchen)

Seite ausdrucken

Mach nicht so lange rum, hau endlich die Pille rein! Boah eh, manchmal kriegt man echt ne Krise. Da steht der Knipser vor einem fast leeren Tor, völlig unbedrängt und dann macht er noch ein Tanzsolo, anstatt die Pille einfach in den Kasten zu kloppen. Das Spiel in der Küche ist in punkto Pillen nicht so krisenanfällig. Wenn die Pille schnell in den Kasten muss, wird nicht lange rumgefackelt, wir gehen einfach roh mit ihr um - und schon ist sie drin! Erinnert irgendwie an Shinji Kagawa, oder? 

 

ZUTATEN
für 6 Knipser

400 g Rindertatar
4 Frühlingszwiebeln
35 g eingelegter Sushi-Ingwer (Asia-Laden)
4 TL Wasabi-Paste (Asia-Laden, alternativ Wasabi-Pulver, mit Wasser angerührt)
1 Karton-Beet Radieschenkresse (Asia-Laden oder Supermarkt, alternativ Kresse, Radieschen- oder Senfsprossen)
2 Eigelb
1 El Sesamöl
1 El Sojasauce
5 EL Mayonnaise

ZUBEREITUNG

  1. Frühlingszwiebeln säubern und in feine Stückchen schneiden.
  2. Kresse mit der Schere vom Beet schneiden und grob zerkleinern.
  3. Den Ingwer abtropfen lassen, gut ausdrücken und in feine Würfelchen schneiden.
  4. Rindertatar, Frühlingszwiebeln, Kresse, Eigelb, Ingwer, Sesamöl, 1,5 TL  Wasabipaste und 1 EL Sojasauce in eine Schüssel geben und alles gut miteinander vermischen.
  5. Dann aus dem Tatarteig kleine Bällchen formen.
  6. Mayonnaise mit der restlichen Wasabi-Paste verrühren.
  7. Die Wasabi-Mayo zu den Bällchen servieren. 

TIPP
Man kann die Tatar-Bällchen auch noch in Sesam wälzen. Dazu ca. 50 g Sesam ohne Fett in der Pfanne anrösten. Die Pillen vom asiatischen Knipser sorgen auch beim Rudelgucken für Applaus. Wenn es Wetter-technisch heiß her geht sollte man sie aber auf einer kühlbaren Platte mit Deckel servieren!