© Michael Quack www.visualpursuit.de

Norbert's Tuna-Stullen

(Thunfisch-Sandwiches)

Seite ausdrucken

Wenn einen der kleine oder große Tor-Hunger plagt, reicht oft schon eine lecker belegte Stulle, um einen Volltreffer zu landen. Mir schmecken die Tuna-Stullen von meinem lieben Freund und Fußball-Kumpel Norbert am besten. Nicht nur, weil er - wie ich auch - ein glühender Fan von Fortuna Düsseldorf ist. Sondern auch, weil ich die meisten Zutaten für die Stullen immer im Haus habe und sie als Kurzpassspiel ruckzuck fertig sind.

Stulle 1

ZUTATEN
für 2 Stullen 

2 Mehrkorn Toastbrötchen oder 4 Scheiben dunkles Toastbrot
1 Dose Thunfisch in Öl
1 Tomate
1 große rote Zwiebel
100 gr scharfe Chorizo in Scheiben
4 EL Mayo
1 Salatblatt

ZUBEREITUNG

  1. Thunfisch abtropfen lassen
  2. Zwiebel in feine Ringe schneiden
  3. Tomate in dünne Scheiben schneiden
  4. Die  Hälften der Toastbrötchen dünn mit Mayo bestreichen
  5. Die unteren Hälften nacheinander mit Thunfisch, Tomatenscheiben, Zwiebelringe, Chorizo-Scheiben und Salatblatt belegen
  6. Mit den zweiten Brötchenhälften (Mayo unten) bedecken – fertig!

 

Stulle 2

ZUTATEN
für 2 Stullen

2 Mehrkornbrötchen oder 4 Scheiben einer herzhaften Brotsorte
1 kleine Dose Thunfisch in Öl
100 gr Kalbsbraten-Aufschnitt  (ersatzweise Putenfleisch-Aufschnitt)
6 EL Mayo
1 Döschen Kapern
2 Sardellenfilets (aus der Dose)1 große Tomate
100 gr Rucola, alternativ: 1 kleiner Eisbergsalat

ZUBEREITUNG

  1. Brötchen halbieren
  2. Tomate in dünne Scheiben schneiden
  3. Rucola waschen und trockenschleudern (oder: ¼ Kopf Eisbergsalat, waschen, trocken schleudern und in feine Streifen schneiden)
  4. Kapern abtropfen lassen und das Kapernwasser aufheben
  5. Thunfisch, Kapern und Sardellenfilets mit dem Pürierstab oder im Mixer pürieren, mit Mayo und etwas Kapernwasser verrühren
  6. Untere Brötchenhäften bzw.2  Brotscheiben dünn mit Thunfischcreme bestreichen
  7. Darauf Rucola bzw. Eisbergsalat verteilen, dann mit Kalbsbraten-Aufschnitt belegen und darauf restliche Thunfischcreme streichen
  8. Darauf die Tomatenscheiben legen
  9. Obere Brötchenhäften bzw.  Brotscheiben darauf legen - fertig  

TIPP
Norbert und ich trinken dazu Alt. Was Ihr dazu trinkt, ist eigentlich Euer Bier. En lekker Weinchen wie der "Unplugged" von Martin Tesch ist aber auch (für mich) eine schöne flankierende Maßnahme!