© photocrew / fotolia.com

BVB-Powerballs

(Müsli-Schoko-Bällchen)

Seite ausdrucken

Supermatch braucht Superfood! Seit Tuchel die Schwarz-Gelben trainiert, wird in Dortmund ja noch mehr auf eine gesunde Ernährung geachtet. Vor dem Spiel soll in den Kabinen nun Dinkel- statt Vanillekuchen herumstehen. Ich schlage mal als Alternative für die schwarzgelbe Wand schokoladige Powerbällchen vor! Die Mischung aus Müslizutaten und Schoko bringt während des Spiels (aber auch danach) verbrauchte Energie sofort zurück, schmeckt echt klasse  und ist auch für die Nachwuchsförderung bestens geeignet (weil ohne Geschmacksverstärker, künstliche bzw. naturnahe Aromen und all dem Zeugs, das sich in den handelsüblichen Müsliriegeln so befindet). Die Powerballs würden wahrscheinlich auch den Spielern gut tun, schließlich muss der Ball mit Power in Richtung Bayern-Tor rollen ...   

ZUTATEN
für ca. 20 Bällchen

100 g Zartbitterkuvertüre (oder Zartbitterschokolade, mindestens 55 % Kakao-Anteil, je höher der Kakao-Anteil, desto weniger süß)
2 EL Kokosöl (alternativ: Avocadoöl)
1 sehr reife Avocado
100 g getrocknete Früchte und Beeren wie Rosinen, Cranberrys, Kirschen, Datteln, Pflaumen etc.
1 Bio-Orange
50 g Walnusskerne (Haselnusskerne gehen auch, wer Probleme mit Nüssen hat: einfach weglassen)
100 g kernige Haferflocken
100 g Dinkelflocken
20 g Quinoa gepufft ( alternativ: gepuffter Amaranth bzw. Chia oder Leinsamen)
1 Prise Salz
Flüssiger Honig (Orangenhonig wäre toll, alternativ: Ahornsirup)

ZUBEREITUNG

  1. Getrocknete Früchte und Haselnusskerne in kleine Stücke schneiden bzw. hacken.
  2. Orange schälen, die Filets herauslösen, in kleine Stücke schneiden. Den Saft dabei auffangen.
  3. Schokolade in kleine Stücke brechen und vorsichtig mit 2 EL Kokosöl im heißen Wasserbad schmelzen.
  4. Avocado aufschneiden, Kern entfernen und das weiche Fruchtfleisch herauskratzen.
  5. Avocado-Fleisch in einer Schüssel zu feinem Mus zerquetschen.
  6. Die flüssige Schokolade, 1 Prise Salz und den Orangensaft zum Avocado-Mus geben und gut verrühren.
  7. Trockenfrüchte, Nüsse, Orangenstückchen, Getreideflocken und Qinioa in die Masse geben und gut verrühren.
  8. Eventuell noch etwas mit Honig nachsüßen (kommt drauf an, welche Trockenfrüchte  und/oder -beeren Ihr verwendet).
  9. Masse nun mindestens 1 Stunde lang in den Kühlschrank geben.
  10. Danach mit aus je 2 gehäuften Teelöffeln von der Masse walnussgroße Bällchen formen.
  11. Die Powerbällchen halten sich ca. 3 Tage im Kühlschrank.