© Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e. V. (BVEO)

Bin i Radi bin i König, Teil 2

(Röstbrot mit Rettichsalat)

Seite ausdrucken

Bestes Torwart von Welt! War Petar "Radi" Radenkovic in den Sechzigern bei den Sechzigern. Beim Spiel um die deutsche Meisterschale 1966 ging an Radi kein Weg vorbei, für den BVB war am Tor von Radi definitiv Endstation. Der serbische Keeper vom TSV 1860 München war - wie so oft damals - in Höchstform. Deshalb als 2. Teil meiner Radi-Miniserie das Rezept für einen Halbzeitsnack, mit dem Ihr wieder in Höchstform kommt: Röstbrot mit knackfrischen Radieschen! 

Die Taktik für die Mini-Radis lautet übrigens: Gut geputzt ist halb verputzt! Also: Radieschen immer gründlich waschen und möglichst knackfrisch verwenden. Dann wird's auch ein kulinarischer Treffer!

ZUTATEN
für 4 Personen

8 Radieschen
3 Frühlingszwiebeln
1/2 Kopfsalat
250 g Kirschtomaten
12 cm Salatgurke
1,5 EL Zitronensaft
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
8 Scheiben Weißbrot
4 Knoblauchzehen
150 g Butter

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Salat die Radieschen waschen, putzen und in schmale Scheiben schneiden oder hobeln.
  3. Das Weiße und Hellgrüne der Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.
  4. Die Blätter von dem Salat lösen, waschen, trocken schleudern und zurechtzupfen.
  5. Die Tomaten waschen und vierteln.
  6. Die Gurke ebenfalls waschen, der Länge nach halbieren, die Kerne mit Hilfe eines Teelöffels herausschaben und das Fruchtfleisch in 3 cm lange Stifte schneiden.
  7. Das Basilikum abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.
  8. Alle Salatzutaten miteinander mischen und mit dem Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer angemacht abschmecken.
  9. Die Brotscheiben iauf das Ofengitter legen und im vorgeheizten Ofen goldbraun rösten.
  10. Zwischenzeitlich den Knoblauch abziehen, zu der weichen Butter pressen und gut untermischen. 
  11. Die Brote aus den Ofen nehmen, leicht abkühlen lassen und dünn mit der Knoblauchbutter bestreichen.
  12. Mit dem Salat auf einem Teller anrichten und servieren.

TIPP
Super beim Rudelgucken  - und dazu ein lecker Bierchen! 

Dieses tolle Rezept stammt von der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e. V. (BVEO) - Danke!