© charlottelake 7 fotolia.com

Astoria Walldorf Salat

(Waldorfsalat mit Trauben und Sahnejoghurt-Dressing)

Seite ausdrucken

Ich ziehe den Hut! Vor den elf Rackern des FC-Astoria Walldorf und ihrem Trainer Matthias Born. Zuerst haben die Regionalligisten überraschend den VFL Bochum beim Elfmeter-Schießen besiegt. In der zweiten Runde des DFB-Pokals musste Darmstadt dran glauben. Im Februar muss dann Arminia Bielefeld in der Kurpfalz zum Achtelfinale antreten – da ist für die Walldorfer Jungs ja vielleicht noch der Einzug ins Viertelfinale drin. 

Das schreit quasi danach, sich mal mit einer weiteren Berühmtheit zu beschäftigen, die Walldorf ihren Namen verdankt: dem Waldorfsalat. Der ist nämlich eine Kreation des weltberühmten New Yorker Nobelhotels Waldorf-Astoria, das von den Nachfahren des Walldorfer Auswanderers Johann Jacob Astor gegründet wurde.

Der klassische Waldorfsalat besteht nur aus Äpfeln, Sellerie, Walnüssen und Mayonnaise – und ist an sich schon ein sehr leckeres Herbst-Salätchen. Wir fälschen ihn aber noch mit Kopfsalat, Weintrauben und einem Dressing aus Sahnejoghurt ab und machen ihn dadurch frischer und leichter. 

ZUTATEN
für 4 Fans des 1. FC-Astoria Walldorf

150 g Sahnejoghurt
50 ml Orangensaft
1 Kopfsalat
3 Stangen Staudensellerie
1 säuerlicher Apfel
2 EL Walnusskerne
16-20 rote Weintrauben (am besten kernlose, weiße Trauben gehen auch)

ZUBEREITUNG

  1. Beim Kopfsalat die äußeren Blätter entfernen, Strunk herausschneiden, die restlichen Blätter unter kaltem Wasser säubern, trocken schütteln und  in mundgerechte Stücke rupfen.
  2. Stangensellerie zuerst mit kaltem Wasser säubern, dann mit heißem Wasser abspülen, wenn nötig die festen Fäden abziehen und in schmale Streifen schneiden.
  3. Apfel waschen, vierteln, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  4. Weintrauben waschen und halbieren.
  5. Walnusskerne grob zerhacken.
  6. Sahnejoghurt und Orangensaft in einer Schüssel verrühren und mit etwas Salz würzen.
  7. Das Dressing mit den Sellerie-, Apfelstücken, Trauben und Nüssen vermengen und 15 Minuten durchziehen lassen.
  8. Danach den Kopfsalat dazu geben, vermischen und sofort servieren.  

TIPP
Dazu passen gebratene oder gegrillte Hühnerbrüste gut. Man kann aber auch noch Stückchen von mildem Blauschimmelkäse oder Emmentaler untermischen und dazu ein rustikales Baguette reichen.