© Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e. V. (BVEO)

Bin i Radi, bin i König

Salat mit Hähnchen und Radieschen

Seite ausdrucken

Im Falle eines Falles, hält RADI wirklich alles! Und das Spielfeld war sein Königreich. Die Rede ist von Petar "Radi" Radenković , dem legendären Keeper der Löwen. Kennt Iht nicht Macht nix! Radi müssen  eigentlich nur die kennen, die schon vor 1970 Fan-technisch am Start waren.  Radi stand im Tor der Löwen, als die Bundesliga 1963 den Spielbetrieb aufnahm und war damit einer der ersten drei  ausländischen Spieler in der Bundesliga.  Radi stand im Tor, als  die Löwen 1964 Pokalsieger und zwei Jahre später Deutscher Meister wurde, 215 stand er bei Bundesligaspielen für 1860 auf dem Platz, bis er sich 1970 vom Profifußball verabschiedete.

Radi war Kult! Nicht nur, weil er sein Tor im Griff hatte, sondern weil er auch offensiv mitspielte und gerne mal den Ball bis ins Mittelfeld dribbelte. "So wie Manuel Neuer", so Radenkovic , "ich habe damals so mitgespielt wie er heute." (Die Welt vom  1.10.2014). Und nicht nur das! Radi war auch ein begnadeter Entertainer und für jeden Scherz, und jede Show-Einlage gut. Jeder kannte damals Radi und jeder kannte den Text seines Schlagers  "Bin i Radi bin i König", der eine für damalige Zeiten stolze verkaufte Auflage von 400.000 Stück erreichte.

Und weil ich über die vielen Jahrzehnte hinweg Radi nie vergessen habe, gibt's eine kleine Rezeptserie für König Radi ...  Verpasst nicht den Videobeweis am Ende des Rezepts! 

ZUTATEN
für 4 Personen


300 g Hähnchenbrustfilet
Salz
Pfeffer
4 EL Rapsöl
200 g gemischter Blattsalat
100 g Radieschen
80 g getrocknete Tomaten
2 - 3 Zweige Rosmarin
einige Schnittlauchhalme
200 g Fetakäse
2 - 3 EL Weißweinessig
1 Prise Zucker
1 Spritzer Zitronensaft

ZUBEREITUNG

  1. Das Hähnchen abbrausen und trocken tupfen.
  2. In Streifen schneiden, salzen, pfeffern und in 1 EL heißem Öl in einer beschichteten Pfanne kurz goldbraun anbraten.
  3. Beiseite ziehen und einige Minuten gar ziehen lassen.
  4. Den Blattsalat waschen, putzen, trocken schleudern und kleiner zupfen.
  5. Die Radieschen waschen, putzen und in Scheiben schneiden.
  6. Tomaten waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.
  7. Den Rosmarin abbrausen und abzupfen.
  8. Den Schnittlauch abbrausen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden.
  9. Den Feta würfeln.
  10. Das restliche Öl mit dem Essig, dem Zucker und dem Zitronensaft verrühren.
  11. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  12. Alle vorbereiteten Salatzutaten unter das Dressing mengen und in tiefen Tellern angerichtet servieren.

Dieses tolle Rezept stammt von der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e. V. (BVEO) - Danke!

 

Bin i Radi, bin I König