© Bayrischer Brauerbund e.V.

Flüssig eingenetzt

(Lachstournado mit Spargel und Biersauce)

Seite ausdrucken

Stadionbier muss sein! Weil die, vom Anfeuern trockene Kehle ab und an eine Bierdusche braucht! Beim Spiel in der Küche kann eine Bierdusche aber auch nix schaden. Nein, Ihr sollt beim Kochen nicht Saufen. Ihr sollt mit Bier kochen! Bei diesem Rezept wird ganz flüssig mit Bier eingenetzt. Das mag der Lachs, da legt er sich geschmacklich gleich so richtig ins Zeug ...

ZUTATEN
für 4 bierselige Einnetzer

4 Lachsstücke
4 Speckscheiben
1 Sträußchen Rosmarin
4 Zahnstocher
1 Bund Spargel grün oder weiß
Salz, Pfeffer
Zucker
Butter
Olivenöl
Blattsalate zum Garnieren

ZUBEREITUNG

  1. Blattsalate waschen und trocken schleudern.
  2. Spargel schälen, grüner Spargel nur im unteren Teil schälen.
  3. Die Spitzen ca. 4 cm lang abschneiden und in Salzwasser mit etwas Zucker und einem kleinem Stück Butter kochen.
  4. Die Spargelenden in Stücke scheinen und in Olivenöl in einer Pfanne weich dünsten, mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.
  5. Den Lachs portionieren und so zusammenklappen, dass ein Medaillon entsteht.
  6. Mit dem Speck umwickeln und mit einem Zahnstocher fixieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. In einer Pfanne in etwas Öl mit dem Rosmarin vorsichtig braten.
  8. Die Spargelstücke auf Tellern anrichten, mit den Blattsalaten garnieren und mit der gewünschten Vinaigrette marinieren.
  9. Beim Lachs den Zahnstocher entfernen und darauf  anrichten. Die Spargelspitzen dazu garnieren.

ZUTATEN Kartoffel-Bier-Dressing

1 mehlig kochende Kartoffel
80 ml Brühe
80 ml Pils
4 El Sherryessig
5 El Pflanzenöl
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Die Kartoffel schälen, weich kochen, abschütten und auf der heißen Platte ausdämpfen lassen.
  2. Durch die Kartoffelpresse drücken.
  3. Mit etwas Brühe und Bier verrühren.
  4. Nun das Pflanzenöl wie bei einer Mayonnaise unterrühren.
  5. Abschmecken mit Essig, Salz und Pfeffer, wenn nötig noch mit Bier und Brühe verlängern.

ZUTATEN Kressebiersauce

1 Bund Wasserkresse
1 Schälchen Gartenkresse
1 Becher Creme fraiche
Helles Bier zum Abschmecken
Zitronensaft
Salz, Cayenne Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Gartenkresse und Wasserkresse abschneiden und waschen.
  2. Im kochenden Salzwasser blanchieren, im Eiswasser abkühlen und auf einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Die Kresse ausdrücken und etwas fein hacken, mit etwas Creme fraiche in der Mulinette fein mixen.
  4. Die Sauce mit der restlichen Creme fraiche vermischen, mit Zitronensaft, Salz, Bier und Cayennepfeffer abschmecken.

ZUTATEN Rote Zwiebelbiervinaigrette

1 rote Zwiebel
10 EL Olivenöl
4 EL Rotweinessig
4 EL Export Bier
1 EL grobkörniger Senf
Salz, Pfeffer
1 Bund Schnittlauch

ZUBEREITUNG

  1. Zwiebel schälen und in Würfelchen schneiden.
  2. In einem Topf mit etwas Olivenöl andünsten.
  3. Mit etwas Essig und Bier ablöschen und einkochen, abkühlen lassen.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  6. Abgekühlten Zwiebel-Biersud mit Schnittlauch, Senf, Bier und Rotweinessig verrühren.
  7. Dann das restliche Olivenöl unterrühren.

TIPP
Zum Essen dürft Ihr euch jetzt ein Bier reinziehen!