© Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM)

Bayrische Halbzeit-Törtchen

(Halbflüssiger Schokokuchen mit Mandarinenkompott)

Seite ausdrucken

Supermatch braucht Superfood! Die Bayern-Fans kriegen wie die Schwarzgelben auch was mit Schoko! Quasi aus fußballerischer Correctness. Aber die Jungs aus München sind ja dank Ancelotti kulinarisch etwas breiter aufgestellt als die Dortmunder. Und ihre Fans haben (wie der Vorstand) ja wahrscheinlich als Bazis auch weniger Probleme mit Hüftgold! Und das ist gut so, denn es gibt was richtig Köstliches. Das Halbzeit-Törtchen ist zwar nicht diätisch, stärkt aber die Nerven und tröstet, wenn es die Bayern in Dortmund versemmeln. Das echt geile Rezept stammt, wie es sich gehört, von der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM).

ZUTATEN
für 6 Bayern-Fans

5 Mandarinen oder Clementinen
250 ml Orangensaft
40 g Zucker
1 Zimtstange
1 Anisstern
Mark von einer 1/2 Vanilleschote
2-3 TL Saucenbinder hell
200 g Zartbitterschokolade
120 g weiche Butter
4 Eier (M)
100 g Puderzucker
80 g Mehl (Typ 405)
1 EL Kakaopulver
12 Sahnetoffees
6 Weckgläser
weiche Butter und Zucker für die Gläser

ZUBEREITUNG

 

  1. Für das Kompott die Mandarinen schälen und in Spalten teilen.
  2. Den Orangensaft mit Zucker und den Gewürzen aufkochen.
  3. Mit dem Saucenbinder abbinden und die Mandarinenspalten dazugeben.
  4. 1 Minute köcheln und dann abkühlen lassen.
  5. Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen.
  6. Die Weckgläser mit weicher Butter einfetten und mit Zucker ausstreuen.
  7. Für den Teig die Zartbitterschokolade hacken und im Wasserbad schmelzen lassen.
  8. Die weiche Butter in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührers schaumig schlagen.
  9. Dann die Eier unterrühren.
  10. Puderzucker, Mehl und Kakaopulver mischen und mit der flüssigen Schokolade vorsichtig unter die Buttermasse heben.
  11. Den Teig in die Gläser füllen und jeweils 2 Sahnetoffees in die Mitte geben.
  12. Im Ofen auf der 2. Schiene von unten 12-14 Min. backen.
  13. Die Gewürze aus dem Kompott entfernen, die Kuchen mit Puderzucker bestreuen und mit Kompott servieren.