© Michael Quack www.visualpursuit.de

Eiskalt abgekocht

(Ceviche)

Seite ausdrucken

Applaus, Applaus! Wie Jogi's B-Truppe die angriffslustigen Chilenen im Endspiel des Confed Cup abgekocht hat, war schon großes Kino! Ich hatte ja so meine Probleme mit dieser "Generalprobe" für die kommende WM in Russland. Im Nachhinein betrachtet, hatte ich bei jedem Spiel unserer Jungs aber echt Spaß. Nicht zuletzt, weil  die jungen Löwis in Russland gezeigt haben, was sie drauf und wir für die Nationalelf so in petto haben. Kicker anderer Länder, zieht Euch warm an, ein paar unserer jungen DFB-Nachwuchskicker werden Euch auch bei der WM in Russia eiskalt abkochen! Und darum gibt es jetzt ein Rezept für eines der Nationalgerichte der Chilenen: Ceviche, eine leckere Vorspeise, die ganz nebenbei in vielen Ländern Südamerikas  auf dem Speiseplan steht. Dabei wird topfrischer Fisch mit der Säure von Zitronen oder Limonen quasi kalt gekocht. Ich habe ohnehin ein Faible für Ceviche, vor allem wenn’s draußen heiß hergeht. Denn Ceviche ist vorbereitungs-technisch quasi ein Kurzpasspiel, das bei sommerlichen Temperaturen ein erfrischender Gaumenkick ist!  

ZUTATEN
für 4 Personen

400 g weißen festen Seefisch oder Meeresfrüchte (möglichst in Sushi-Qualität); z.B. Wolfsbarsch, Kabeljau, Zander, Steinbeißer, Shrimps, Garnelen o. ä.
4 Limetten
1 grüne Chilischote
1 rote Zwiebel
1 Bund Koriander
2 reife Tomaten
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG 

  1. Den rohen Fisch in kleine Würfel oder sehr dünne Scheiben schneiden und in eine große flache Plastikschüssel legen.
  2. Rote Zwiebel in Ringe schneiden.
  3. Chili möglichst klein hacken oder in sehr dünne Scheiben schneiden.
  4. Limetten auspressen.
  5. Korianderblätter abzupfen und etwas zerkleinern.
  6. Nun alles über den Fisch geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. !!!! Wichtig ist, dass der Fisch fast komplett mit Limettensaft bedeckt ist. Dann wird durch den Limettensaft das Fischeiweiß denaturiert, er kocht quasi kalt. Nach 2 Stunden ist der Fisch dann nicht mehr roh. !!!!!
  7. Inzwischen die Tomaten vierteln, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Den Fisch direkt aus dem Kühlschrank mit den Tomaten anrichten.

TIPP
Dazu passen (geröstete) Baguettescheiben, Bananenchips, salziges Popcorn, Maiskolben oder Süßkartoffeln (gekocht oder als Chips). Und dazu guckt man sich noch mal das Spiel unserer DFB-Nachwuchseld gegen Chile an ...