© Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM)

Heißes Pokalspiel

(Gegrilltes Biersteak mit Liebstöckelbutter und Quarkschupfnudeln)

Seite ausdrucken

Pokalspiele ohne was Ordentliches zwischen den Zähnen - geht gar nicht! Und damit es auch ein richtig leckeres Pokalspiel wird, gehen wir Foodballer schon zwei Tage vor dem Spiel  in die Vorbereitung - und versenken Schweinenacken-Steaks in einem großen Pokal mit hellem Bier! Und wenn die Steaks so richtig knülle sind, packen wir sie auf den Grill oder in die Grillpfanne. Was für drumherum gibt's auch - wir sind ja schließlich kein Diät-Club, sondern Pokalspiel-Fans!

 

ZUTATEN
für 4 Pokal-Rudelgucker

ca. 1 kg magerer Schweinenacken
400 g Gemüsezwiebeln
80 g mittelscharfer Senf
1 l helles Bier
Chiliflocken
400 g mehlige Kartoffeln
200 g Magerquark
2-3 EL Butterschmalz
1 Eigelb
80 g Speisestärke
25 g Hartweizengrieß
2 EL Öl
150 g Kirschtomaten
Muskat
80 g weiche Butter
3-4 Zweige Liebstöckel
3-4 Zweige glatte Petersilie
1 Bio-Zitrone
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Das Fleisch in 4 Portionen teilen.
  2. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden.
  3. Die Steaks mit Salz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten mit Senf einpinseln.
  4. In einer Schüssel die Steaks und die Zwiebeln abwechseln dicht einschichten.
  5. So viel Bier angießen, dass alles gut bedeckt ist.
  6. Im Kühlschrank abgedeckt 2 Tage marinieren (Wenn es schneller gehen soll, alles vakuumieren und 24 Std. marinieren).
  7. Für die Schupfnudeln Kartoffeln mit Schale in Salzwasser kochen und heiß schälen.
  8. Durch eine Presse drücken und auf einem Blech abkühlen lassen.
  9. Quark in einem Küchentuch ausdrücken, so dass ca. 60 g übrig bleiben.
  10. Kartoffeln mit Butterschmalz, Eigelb und Quark mischen.
  11. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  12. Stärke und Grieß dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  13. Den Teig erst zu Rollen von 1,5 cm formen, dann in 3 cm Stücke teilen und zu 6 cm langen Rollen formen, deren Enden spitz zulaufen.
  14. In reichlich Salzwasser blanchieren, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  15. Fertige Schupfnudeln kalt abschrecken und leicht einölen.
  16. Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die gelbe Schale abreiben.
  17. Kräuter abbrausen, trocken schütteln und fein hacken. 
  18. Die weiche Butter mit den Kräutern und 1/2 TL Zitronenabrieb verrühren.
  19. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann mit Backpapier zu einer Rolle formen und kalt stellen.
  20. Kirschtomaten waschen, abtrocknen und halbieren.
  21. Steaks aus der Marinade nehmen und trocken tupfen.
  22. Die Steaks in einer Pfanne oder auf dem Grill garen und im Ofen warm halten.
  23. In einer großen Pfanne die Schupfnudeln in Öl bei mittlerer Hitze goldbraun braten.
  24. Die Kirschtomaten-Hälften dazugeben und kurz mit garen.
  25. Steaks mit der Butter, den Schupfnudeln und mit Chiliflocken bestreut servieren.

TIPP
Dazu muss ein großer Pokal Bier auf den Tisch!

Dieses tolle Rezept stammt von der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e. V. (BVEO)