© irinagrigorii / fotolia.com

Sizilianische Pillen

(Arancini di risi)

Seite ausdrucken

Na gut, auch die Squadra Azzurra bescherte uns bisher nicht gerade ein Tor-Festival. Bei der Chancen-Verwertung zeigen nicht nur unsere Jungs, sondern auch die Italiener Schwächen. Dafür sind die Bewohner des Stiefels in punkto Antipasti echt stark. Ich werfe mal eine Rezept-Vorlage für Arancini aufs kulinarische Spielfeld, das ich beim Reis-Hersteller Oryza gefunden habe. Die köstlichen, frittierten Reisbällchen aus Sizilien sind nämlich super fürs Rudelgucken. Man kann sie vorbereiten - und wenn dann der kleine Torhunger gestillt werden muss, sind sie ruckzuck frittiert.

ZUTATEN
für 4 Tifosi

300 g Risotta- und Paella-Reis (der von Oryza ist super)
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
200 ml Weißwein
1 l Gemüsebrühe
1 kleine Dose Safranfäden
Salz
Pfeffer
110 g Parmesan
1 EL Butter
100 g Salami
200 g Scamorza-Käse (alternativ: Provolone)
60 g getrocknete Tomaten
2 Eier (Größe L oder XL)
200 g Paniermehl
500 ml Olivenöl zum Frittieren

ZUBEREITUNG

  1. Parmesan reiben.
  2. Zwiebel schälen und würfeln.
  3. Zwiebelwürfel in einem Topf mit 2 EL heißem Olivenöl farblos anschwitzen.
  4. Reis hinzufügen und 2 Min. mit anschwitzen, dann mit Wein ablöschen.
  5. Brühe mit Safran in einem Topf aufkochen, nach und nach unter stetigem Rühren zum Reis gießen.
  6. Sobald der Reis gar ist, aber noch Biss hat (nach ca. 20 Min.), 60 g Parmesan und Butter einrühren.
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Risotto auf ein Backblech gießen und abkühlen lassen.
  9. Für die Füllung Salami, Scamorza und getrocknete Tomaten klein würfeln und mischen.
  10. Mit feuchten Händen eine Handvoll Reis in der Handfläche flachdrücken.
  11. Knapp 1 EL der Füllung in der Mitte platzieren, etwas Reis darüber geben und ein Bällchen formen.
  12. Eier mit 50 g Parmesan und Pfeffer verquirlen.
  13. Reisbällchen erst in der Eimasse, dann im Paniermehl wenden.
  14. Öl zum Frittieren in einer großen, hohen Pfanne erhitzen.
  15. Reisbällchen darin rundum goldgelb backen.
  16. Aus dem Öl heben, zum Entfetten auf Küchenpapier setzen und salzen.

TIPP
Die Arancini schmecken warm am besten. Man kann auch noch rotes Pesto als Dip dazu servieren.