© Centaur / fotolia.com

Portugiesische CUPcakes

(Pasteis de nata)

Seite ausdrucken

Also gut, die Portugiesen sind im Halbfinale. Dann sollen sie ihren National-Cupcake auch haben. Die Blätterteig-Pastetchen mit Eiercreme sind die Stars unter den Süßspeisen des Landes. Schmecken auch deutlich besser, als mir (und wahrscheinlich den meisten von Euch) das Spiel der Seleção das Quinas gegem die Polen.

ZUTATEN
für 12 Cups

200 g Zucker
2 EL Mehl
8 Eigelb
0,5 l Sahne
1 Prise Salz
1 Bio-Zitrone
450 g Blätterteig aus dem Kühlregal

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 250-260° C vorheizen.
  2. Zitrone waschen, trockenreiben und die Schale mit einem Sparschäler als Spirale  abschälen (Muss nicht gut aussehen, sollte aber möglichst an einem Stück sein).
  3. Zucker, Eigelb, Sahne und Zitronenschale in einem Topf mit einem Rührgerät zu einer glatten Masse verrühren.
  4. Die Mischung unter ständigem Rühren erhitzen bis sie aufkocht und cremig wird.
  5. Zitronenschale entfernen, die Creme in eine Schüssel füllen, mit Klarsichtfolie bedecken und abkühlen lassen (die Klarsichtfolie ist wichtig, sonst bildet sich auf der Creme eine Haut).
  6. Blätterteig auftauen lassen, dünn ausrollen und Kreise ausschneiden (doppelt so groß wie der Durchmesser der Muffinförmchen).
  7. Förmchen mit den Blätterkreiskreisen bis zum Rand auslegen und überstehenden Teig abscheiden.
  8. Die abgekühlte Creme bis ca. 1 cm unter den Rand in die Formen füllen.
  9. Auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen 8-12 Minuten backen.  Dabei ständig beobachten!
  10. Die Törtchen sind fertig, wenn der Blätterteig knusprig und die Creme-Oberfläche dunkelbraun ist.
  11. Die Pastéis in den Förmchen auskühlen lassen und erst dann aus den Förmchen nehmen.

TIPP
Dazu trinkt man in Portugal Kaffee!