© soniaC / fotolia.com

Pillen à la française

(Gougères au fromages)

Seite ausdrucken

Bei der EM sind wir den Franzosen vielleicht (!) überlegen. Aber wenn es um Käse geht, haben sie die Nase definitiv ganz weit vorn. „Wie soll man ein Land regieren, in dem es 246 Käsesorten gibt?“ soll General Charles de Gaulle mal gefragt haben. Ich frage: "Wie soll man eine Mannschaft schlagen, die über 1000 Käsesorten genießen kann?" Der General lag nämlich falsch:. In der Grand Nation werden rund 1200 Käsesorten produziert. Und man geht damit sehr kreativ um, wie diese französischen Pillen höchst schmackhaft beweisen.

ZUTATEN
für 10 Pillen

100 g Butter
200 g Mehl
5 Eier (Größe M)
90 g Gruyère (es geht auch Morbier)
90 g Parmesan
Salz

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 200° C (Umluft 180° C) vorheizen.
  2. Beide Käsesorten sehr fein reiben.
  3. 250 ml Wasser mit einer Prise Salz und Butter aufkochen.
  4. Temperatur reduzieren.
  5. Das Mehl auf einen Rutsch dazugeben, dann mit einem Kochlöffel so lange rühren bis sich aus dem Teig ein gleichmäßiger Kloß gebildet hat.
  6. Den Topf vom Herd ziehen, zuerst das erste Ei unterrühren, bis es sich völlig mit dem Teig verbunden hat. Dann erst das zweite Ei unterrühren, bis es sich völlig mit dem Teig verbunden hat. Und mit dieser Taktik nach und nach auch die restlichen Eier.
  7. Den geriebenen Käse unter den Teig rühren.
  8. 2 Backbleche mit Backpapier oder Silikonmatten auslegen.
  9. Aus dem Teig Bällchen formen, die ungefähr so großer sind wie Kirschen (geht gut mit halbkugelförmigen Messlöffeln oder Kugelausstechern) und auf die Backbleche legen.
  10. Im vorgeheizten Ofen rund. 20 Minuten backen.

TIPP
Die Bällchen schmecken lauwarm am besten. Man kann sie auch vorbereiten, einfrieren und dann vor dem Verzehr im Backofen leicht anwärmen.