© Michael Quack www.visualpursuit.de

Französische FELDfrüchte

(Ratatouille mit Lammkoteletts und Schafskäse)

Seite ausdrucken

Griezmann gegen Ronaldo - das sollte heute ein spannendes EM-Finale werden. Ich sollte heute der Grand Nation die Däumchen drücken. Schon alleine dafür, weil sie sich die Laune trotz Terrorgefahr und Hooligans nicht verderben ließ. Da drücke ich mich aber drumherum, weil ich ja eigentlich Ronaldo seinen ersten EM-Titel gönne. Genau so zwiegespalten bin ich beim kulinarischen Spiel. Bringe ich etwas typisch Französisches auf den Tisch wie Ratatouille? Oder lieber was Portugiesisches zum Abkühlen? Egal! Sind eh beides Treffer!

ZUTATEN
für 4 Les-Bleus-Fans

8 Lammkoteletts
5 Knoblauchzehen
3 Zweige Thymian
3 Zweige Rosmarin
10 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
1 rote Paprikaschote
1 gelbe Paprikaschote
1 Zucchini 
1 kleine Fenchelknolle
6 reife Tomaten (am besten die Sorten Kumato, San Marzano oder Sizilia)
1 Bund Frühlingszwiebeln
3 EL toskanisches Pastagewürz (von Ingo Holland Gewürze, gibt es u.a. hier)
4 TL Zucker
3 EL Arla Kærgården Pikant italienische Kräuter (alternativ: mediterrane Kräuterbutter wie z.B. Kerrygold Chili-Paprika-Butter)
Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer
100 g Schafskäse

ZUBEREITUNG

  1. Kräuterbutter ins Eisfach.
  2. Grill anheizen.
  3. Fleisch waschen, trocken tupfen und Fettrand mit einem scharfen Messer einschneiden.
  4. 2 Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.
  5. Thymian und Rosmarin abbrausen, trocken schütteln, Blättchen bzw. Nadeln von den Stielen zupfen.
  6. Knoblauch und Kräuter mit 6 Esslöffel Öl, Zitronensaft und Kräuter verrühren, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Fleisch damit bestreichen und ca. 1 Stunde marinieren lassen.
  8. Wasser zum Kochen bringen.
  9. Tomaten am Strunkansatz kreuzförmig einritzen, kurz in kochendes Wasser tauchen, mit kaltem Wasser abschrecken, Schale abziehen und würfeln.
  10. Paprikaschoten waschen, halbieren, Rippen und Kerne entfernen.
  11. Zucchini waschen und Stielansatz abschneiden.
  12. Fenchelknolle putzen und Strunk herausschneiden.
  13. Schafskäse zerbröckeln.
  14. Alle Gemüse in ganz kleine Würfelchen schneiden (ungefähr so groß wie der Nagel vom Zeigefinger). Frühlingszwiebeln putzen, genau so klein schneiden.
  15. Knoblauchzehen pellen und in dünne Scheiben schneiden.
  16. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Alle Gemüse (bis auf die Tomaten), Zwiebeln und Knoblauch darin 3-5 Minuten anschwitzen.
  17. Tomatenstücke, Zucker und das Pastagewürz dazu. Bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  18. In der Zwischenzeit die Lammkoteletts auf den heißen Grill legen und von beiden Seiten (je nach Dicke) 4-8 Minuten grillen, dabei ab und an mit der Marinade bestreichen.
  19. Nach Ende der Ratatouille-Garzeit (das Gemüse sollte noch knackig sein) die eiskalte Kräuterbutter dazu geben und ohne Kochen verrühren (das bindet den entstandenen Tomatensud und gibt einen cremigen Geschmack). Salzen und pfeffern.
  20. Mit Lammkoteletts und Schafskäse-Bröckchen servieren.


TIPP
In einem verschlossenen Glas kann man das Gemüse 2-3 Tage im Kühlschrank aufheben. Dazu passt auch anderes Fleisch oder Fisch vom Grill. Vegetarier können das Ratatouille  mit kurzen, gekochten Nudeln mischen, dann den Schafskäse erst zum Schluss darüber streuen.