© kab-vision / fotolia.com

Herrgottsbescheisserle

(Schwäbische Maultaschen)

Seite ausdrucken

Unser Super-Mario aus der Süper Lig hat sich bei dieser EM auf dem Feld NICHT wund gelegen, sondern uns in Achtelfinale geschossen! Da kam nicht mal Süper-Frechdachs Mehmet Scholl nicht umhin, Mario zu loben. "Er hat es sich erarbeitet, er war bissig im Zweikampf, hat sich gewehrt," so Mehmet nach dem Spiel in der ARD. Ich mag den Gomez ja. Weil der Kerl hart im Nehmen ist, sich nach schwierigen Jahren in Italien wieder hoch gearbeitet hat zum Torschützenkönig in der Türkei. Und: Weil er seinen Wurzeln treu bleibt. Unser Süper-Mario steht nämlich als geborener Schwabe total auf Maultaschen! Und darum gibt es Süper-Mario zu Ehren ein Rezept für  "Herrgottsbescheisserle", wie die Maultaschen in Schwaben genannt werden. Die Name passt ja irgendwie auch zu Gomez ...

ZUTATEN
für 4 Mittelstürmer

250 g Mehl
3 Eier
1/2 TL Salz
100 g TK-Spinat
1 Brötchen vom Vortag
4 Zwiebeln
150 g Hackfleisch
Muskatnuss
Salz
Pfeffer
2 l Fleisch- oder Gemüsebrühe
2 EL Butter
Mehl für die Arbeitsfläche
1 Beet Kresse

ZUBEREITUNG

  1.  Spinat auftauen lassen und fein zerhacken
  2. Das Brötchen in warmem Wasser einweichen.
  3. Eine Zwiebel schälen und fein würfeln.
  4. Mehl mit 2 Eiern, ½ TL Salz und 4-6 EL Wasser zu einem glatten geschmeidigen Nudelteig verarbeiten und 30 Minuten ruhen lassen.
  5. Das Brötchen gut ausdrücken.
  6. Brötchen mir Hackfleisch, Spinat, einem Ei und den Zwiebelwürfeln vermengen. Die Masse sollte geschmeidig sein.
  7. Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  8. Nudelteig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und daraus Rechtecke von 6 x 12 cm ausschneiden (Messer oder Teigrädchen).
  9. Auf die eine Hälfte der Teigstücke jeweils 1 EL der Füllung geben.
  10. Die Teigstücke zusammenklappen und an den Rändern festdrücken.
  11. Brühe in einem großen Topf aufkochen.
  12. Maultaschen in die kochende Brühe legen und bei schwacher Hitze 12- 15 Min. ziehen lassen.
  13. Inzwischen die restlichen Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in Butter goldbraun braten.
  14. Die Maultaschen auf Tellern anrichten, mit etwas Brühe begießen und die Zwiebeln darüber geben.
  15. Mit Kresse bestreuen.

TIPP
Man kann die Maultaschen auch als Maultaschensuppe essen. Dann die Maultaschen in tiefe Teller legen und mit Brühe auffüllen. Die gebräunten Zwiebeln und Kresse weglassen, stattdessen einen Bund Schnittlauch in Röllchen schneiden und über die Brühe streuen.