© Bouvet-Ladubay

Prickelndes für die Kurve

(Crémant von Bouvet-Ladubay)

Seite ausdrucken

Auch wenn einen die Eröffnung der EM nicht vom Hocker riss, das Spiel von Les Bleus gegen Island  war großes Kino. Und nun muss es zum Halbfinale prickeln! À la francais, versteht sich. Champagner ist VIP-Tribüne! Für uns Fans in der Rudelgucker-Kurve habe ich bezahlbare Alternativen gefunden. Die höchst köstlich prickelnden Crémants vom Weingut Bouvet-Ladubay an der Loire nämlich. Die stehen dem Champagner in nichts nach. Außer im Preis, der ist deutlich kleiner. Also darf es dann auch gerne ein Fläschchen mehr sein ... Einen Blick ins Weingut zeigt der Videobeweis ganz unten.

Weltmeisterliche Perlen

© Bouvet-Ladubay

Zufällig im ZDF den EM-Countdown vor der Eröffnungsfeier geguckt? Da war nämlich unter den Studiogästen der französische Fußballheld Marius Trésor und gab vor der Auftaktpartie ganz allerliebst ein paar Nettigkeiten zum Besten. Trésor wurde schon 1972 von der Grand Nation zum "Fußballer des Jahres" gekürt. Und Pelé wählte ihn 2004 in die "FIFA 100", die Liste mit den 125 besten beim 100jährigen Jubiläum der FIFA noch lebenden Fußballspieler. Bei dem Namen Trésor geraten aber nicht nur die Fußballfans ins Schwärmen, sondern auch die Genießer. Trésor ist nämlich auch der Name eines traumhaften Crémants aus dem führenden französischen Schaumweinhaus Bouvet-Ladubay.

Als "überschäumend guter Traumsekt, der weltweit keine Konkurrenz zu fürchten hat" bezeichnen ihn die Fachkollegen von der "Weinwelt" und schwärmen weiter  "Lassen Sie sich in genussreichen Stunden von diesem Prachtexemplar eines Weltklassesektes verzaubern. Der Trésor Blanc tänzelt förmlich auf der Zunge sowie am Gaumen und hat die Attribute eines Grand Cru: Feinheit, Leichtigkeit, Ausgewogenheit und Bekömmlichkeit. Eine sinnlich-verführerische Champagner-Alternative mit einer feinen Säurestruktur und dem gewissen Frischekick!" Dem kann ich mich nur anschließen! Den weltmeisterlich prickelnden Tropfen gibt es auch als Rosé - beide zu Preisen um die 17 Euro, was für diese Qualität wirklich günstig ist.
Trésor gibt es im gut sortierten Weinhandel (auch im Internet), den Blac gibt es auch hier, den Rosé hier

Prickelndes aus der Champions-League

Der Trésor von Bouvet-Ladubay spielt in der Weltmeister-Liga. Wenn es aber nicht das ganz große prickelnde Spiel sein muss, empfehle ich meine "Haussekte", den "Bouvet Crémant de Loire Brut" und den "Crémant de Loire Rosé". Die spielen nämlich ganz locker in der Champions-League mit. Der weiße "Bouvet Crémant de Loire Brut" besteht zu 100% aus der Rebsorte Chardonnay. Es ist ein herrlich frischer, runder und harmonischer Schaumwein, der sich unkompliziert trinken lässt und ein toller Aperitif zum Anpfiff ist! Als Teamplayer kommt er am besten mit Antipasti, mildem Käse oder Meeresfrüchten klar. Der rosafarbene "Crémant de Loire Rosé " macht mit seinem Duft nach Himbeeren und etwas Vanille schon beim Hinschnuppern Spaß. Es ist ein eher fruchtig-frischer Schaumwein, den man nicht nur als Solospieler zum Aperitif trinken kann. Mit Erdbeeren, leichteren Kuchen oder Gebäck dreht er richtig auf.
Beide Crémants gibt es hin und wieder schon ab 10 Euro - und das ist wirklich spottbillig für eine so grandiose Qualität. Die Crémants findet man im Weinhandel oder im Internet. Den weißen Crémant gibt es auch hier, den Rosé auch hier.

© Bouvet-Ladubay

Traditionsverein

© Sophie Boursier

In der Liga der Schaumweinhersteller gehört Bouvet-Ladubay zu den Tradtionsvereinen. Das Traditionshaus wurde 1851 gegründet. Seine Heimat ist Saumur, ein nettes Städtchen der Loire. Diese paradiesische Region am am mittleren Flussauf  ist das Herz der Loire. Eine echte Schönheit, die die UNESCO in den Reigen ihres Weltkulturerbes aufgenommen hat. Hier liegen die rund acht Kilometer langen, kühlen Kellergewölbe von Bouvet-Ladubay, in denen unter optimalen Bedingungen nach der hochwertigen traditionellen Methode (Flaschengärung) Sekte auf sehr gehobenem Niveau erzeugt werden. Die Kellerei bietet ausgezeichnete Führungen an, bei denen man sowohl das Schaumwein-Basiswissen wie Einblicke in die Produktion bekommt.Und wenn man sowie gerade die Kellerei besichtigt, sollte man auch das Theater und die Kunstgalerie des Hauses besuchen, denn Bouvet-Ladubay nutzt sein finanzielles Potential auch zu eigenen, spannenden Kulturprojekten.

Videobeweis: Ein Traditionshaus mit modernster Technik