© Printemps / fotolia.com

Belgisches Schoko-Spiel

(Mousse au Chocolat)

Seite ausdrucken

Na also, geht doch, Ihr kleinen roten Teufelchen! Das Spiel gegen Irland war doch mal ein Sckoko-Spiel! Ich hatte mich schon über den ersten schwachen EM-Auftritt der Belgier gewundert.  Und weil Marc Wilmots, der Trainer der Red Devils, sich ja nur mit positiven Menschen umgeben will, mache ich mal den Anfang. Hier das total positive Rezept für eine original belgische Mousse au Chocolat - mit positiven Grüßen an Kevin, Eden, Romelu und die anderen Red Devils. Für ihren beerenstarken Auftritt garnieren wir die Mousse auch noch mit roten Johannisbeeren. Positiv genug, Marc?

ZUTATEN
für 4 Red Devils

170 g zartbittere belgische Schokolade
170 g Butter
60 ml schwarzer Kaffee (aufgebrüht)
4 große Eier
190 g Zucker
2 EL dunkler Rum
1 Prise Salz
1/2 TL Vanille-Extrakt
Deko: rote Johannisbeeren und Minze

ZUBEREITUNG

  1. Schokolade in Stücke brechen.
  2. Butter in kleine Stücke schneiden.
  3. Schoko und Butter auf einem Wasserbad schmelzen und den Kaffee unterrühren.
  4. Alles gut vermischen und zur Seite stellen.
  5. Eine große Schüssel mit Eiswasser füllen und beiseitestellen.
  6. Eier trennen und die Eigelbe mit 170 g Zucker, Rum und 1 EL Wasser verrühren.
  7. Die Mischung auf einem warmen (nicht zu heiß!!!) Wasserbad kräftig mit einem Schneebesen oder Handmixer aufschlagen bis die Masse dicklich wird.
  8. Aus dem Wasserbad nehmen, sofort ins Eiswasser stellen und solange weiterrühren bis die Masse kühl und dick geworden ist.
  9. Dann die Schoko-Mischungen unterrühren.
  10. Eiweiß mit einer Prise Salz schaumig schlagen.
  11. Dann den restlichen Zucker (1 EL) dazugeben und rühren bis die Masse dick und glänzend wird, aber nicht völlig steif.
  12. Vanille-Extrakt dazu geben und unterrühren.
  13. Das geschlagene Eiweiß nach und nach unter die Schoko-Mischung heben.
  14. Dann für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  15. Zum Servieren Nocken ausstechen und mit roten Johannisbeeren und Minzblättchen garnieren.

TIPP
Schmeckt auch gut mit einer Sauce aus roten Johannisbeeren.