© Deutsche See Fischmanufaktur

Islandson Burger

(Lachsburger)

Seite ausdrucken

Alles ganz isi? Nö, eher nicht. Die Franzosen haben die Islandsons geschlagen. Aber nicht vernichtend! Der von uns allen so geschätzte Kampfgeist der Wikinger hat für ein versöhnliches Ergebnis gereicht. Wie die Isländer ihre EM-Helden feiern, seht Ihr unten im VIDEOBEWEIS. Nun sind ja diese wundervollen Isländer nicht nur in punkto Fußball eine erstaunliche Nation, sondern auch kulinarisch. Auf der Insel gibt es nämlich seit 2010 keine McDonalds-Filiale mehr. Weil die 16 Jahre lang betriebenen isländischen Filialen der US-Fastfood-Kette unrentabel waren, verabschiedete sich McDonalds auf immer. Wir sehen die Isländer hoffentlich bald wieder. Und darum gibt es jetzt das Rezept für einen Lachsburger. Aus Dank für die unvergesslichen Stunden, die uns die kickenden Wikinger während der EM beschert haben. Verði þér að góðu! Guten Appetit!

Übrigens: Seit Anfang Juli gibt es von der Fischmanufaktur Deutsche See für den Grill fertige Lachs-Pattys, die ausschließlich aus saftigen Lachsfilet-Stückchen in Handarbeit gemacht werden. Das einzige, was Deutsche See an den puren Fisch heran lässt, ist Salz. Ich habe sie schon probiert und finde sie super! Gibt es in Supermarkt oder im Online-Shop von Deutsche See hier .

ZUTATEN
für 4 Wikinger

1 rote Zwiebel
2 Gewürzgurken
1 Thymianzweig
3 EL grober Senf
3 EL mittelscharfer Senf
4 EL milder Honig
1 EL Crème fraîche
Salz
Pfeffer
4 Lachsfilets à ca. 150 g (super: die fertigen Lachs-Pattys von Deutsche See Fischmanufaktur)
2 Tomaten
50 g Rucola
etwas Öl
4 Ciabattabrötchen
frisch gemahlener Pfeffer
Meersalz

ZUBEREITUNG

  1. Für die Sauce die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  2. Die Gewürzgurke ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  3. Thymian abbrausen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken
  4. Thymian, Zwiebeln, Gurken, Senf, Honig und Crème fraîche verrühren.
  5. Mit Salz und Pfeffer würzen und kaltstellen.
  6. Die Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  7. Rucola waschen und trocken schleudern.
  8. Die Lachsfilets mit etwas Öl bestreichen und ca. 4 Minuten von beiden Seiten bei mittlerer Hitze grillen.
  9. Das Ciabattabrötchen quer halbieren und mit den Schnittflächen kurz auf dem Grill anrösten.
  10. Jeweils die untere Brötchenhälfte großzügig mit Sauce bestreichen und je ein Lachsfilet darauf legen.
  11. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
  12. Den Rucola auf dem Lachs verteilen, Tomatenscheiben darauf legen und mit einem großen Klecks Sauce vollenden.
  13. Obere Brötchenhälfte darauf legen und eventuell mit einem Spieß feststecken. Sofort servieren.

TIPP
Dazu passen sehr gut frische Süßkartoffel-Frites.

Quelle: Deutsche See Fischmanufaktur

 

Videobeweis: Die Isländer sind echt geile Fans!